Blog zu Fortbildungsinformationen zum Fach Natur und Technik

Smartphone im Unterricht

 

Die Einsatzmöglichkeiten des Smartphones im Unterricht sind vielfältig. Man kann davon ausgehen, dass jeder Schüler ab Klasse 9 ein internetfähiges Smartphone besitzt. Die meisten Schüler besitzen eine Internetflatrate. Etwa die Hälfte der Schüler hat bereits in Klasse 7 ein internetfähiges Smartphone. Die hier beschriebenen Möglichkeiten beziehen sich auf eine Betriebssystem unabhängige Nutzung. Es spielt keine Rolle, ob die Schüler Android (hat die Mehrzahl der Schüler), IOS (Apple) oder WindowsPhone auf den Geräten haben. Die technische Ausstattung der Smartphones und Apps spielt ebenfalls keine Rolle. Es wird kein WLan benötigt. Die WLan-Nutzung ist rechtlich (Störerhaftung) problematisch. Natürlich können statt des Smartphones auch Tablets verwendet werden.

1. Einsatz als Ersatzcomputer für den Lehrer

Voraussetzung sind ein Smartphone/Tablet plus einen (mobilen) Beamer oder einen Fernseher mit den passenden Anschlüssen.

Eine große Internetflat und das D-Netz erweisen sich als günstig. Videos und Bilder sollte man zuhause abspeichern. Smartphones mit einem Android Betriebssystem sind am einfachsten für die Weitergabe von Dateien. Das Smartphone wird am PC als normaler Datenträger (wie ein USB-Sticks) erkannt und die Dateien können kopiert und bewegt werden. Das ist bei Apple und WindowsPhone wesentlich komplizierter.
Apple-Geräte sind am einfachsten zu bedienen.

In Verbindung mit WLan haben Sie mit verschiedenen Apps ein interaktives, mobiles Whiteboard, bei dem Sie mit dem gesicht zur Klasse stehen.

Hier ein Link zu Minibeamern.

2. Einsatz als Dokumentenkamera für den Lehrer

Smartphone/Tablet plus verstellbare Halterung plus Beamer.

Beispiel für eine käufliche Halterung:

http://www.schule-apps.de/2012/12/14/tablet-dokumentenkamera-2-die-passende-halterung/

Oder einfach eigene Halterung für den Polylux bauen.

Unter die Dokumentenkamera lässt sich alles legen und wird  über den Beamer gezeigt z.B. die Bücher oder die Aufzeichnungen der Schüler.

3.  Einsatz als Nachschlagewerk mit Internetverbindung der Schüler.

Dies ist in Gruppenarbeit möglich. Die Seiten sollten vorgegeben werden. Es ist eine Internetverbindung notwendig. Hier ist meist Gruppenarbeit notwendig, da nicht jeder Schüler eine ausreichend große Flatrate besitzt oder diese meist verbraucht ist. Diese Form sollte man vorsichtig ausprobieren.

4. Einsatz der Kamera für Fotos

- Dokumentieren von Experimenten
- Erstellen von Bauanleitungen
- Fotosafari
- Fotostory
- Dokumentation des Praktikums oder von Arbeitsschritten
- Erstellen von Präsentationen
- Erstellen von Lernkarten

5. Einsatz als Filmkamera

- Daumenkino 2.0

- Praktikumsdokumentation
- Dokumentieren von Experimenten
- Erstellen von Bauanleitungen
- Zeitrafferaufnahmen
- Zeitlupenaufnahmen

6. Einsatz als Audiogerät

- Hörspiele

- Podcasts
- Radioreporter

7. Nutzung von Apps

Hiermit erweitern sich die Möglichkeiten beträchtlich. Hier einige Beispiele:

- Die kostenfreie App Doceri macht aus dem Tablet ein Whiteboard

- Im Fremdsprachenunterricht gibt es viele Offline-Dictionarys für verschiedene Sprachen.
   z.B. Übersetzer von Google (offline mit Sprachausgabe für viele Sprachen)

z.B: englische Anleitungen für Sketchup übersetzen

   http://sketchupdate.blogspot.de/

- Tafelwerk

- Geocaching

- Geografie
   Kartenmaterial von GoogleMaps (offline nutzbar, vorher downloaden)

- kostenfreies Periodensystem

-Mathematik
   hier gibt es viele kostenlose Apps

Wie bekommt man die Dateien vom Smartphone auf andere Dateiträger?

Die Schüler tun sich schwer damit, die Dateien anderen zur Verfügung zu stellen.

Folgende Möglichkeiten der dateiübertragung funktionieren auf einfache Art und Weise.

- Die Datei wird vom Gerät per Mail gesendet.
- Das Smartphone wird an den Computer angeschlossen und die Datei auf den Computer kopiert. Dies  
  funktioniert mit Android problemlos. 

- Whatsapp ist die einfachste Lösung für kleine Dateien.
- Über soziale Netzwerke wie Facebook und ähnliches.
- Bluetooth wäre eine sehr einfache Lösung, die in der Praxis selten funktioniert

Zusatzinformationen:

Unter dem Link finden Sie ein Buch zum Einsatz von Smartphones im Unterricht.

 http://www.medienundbildung.com/uploads/media/PDF_Taschenfunk_Internet_02.pdf     

 

 

 

Copyright